K1 :: Stadt Luzern

Kraftorte

Klicken Sie auf die Karte, um diese grösser darzustellen | Kartografie: waegerpartner.ch

1 Marienbrunnen š
2 Hofkirche St. Leodegar š
3 Leonhardskapelle
4 St. Peterskapelle š
5 Kapellbrücke
6 Jesuitenkirche
7 Franziskanerkirche

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Luzern folgen Sie der Seebrücke und dem Seequai und traversieren beim Luzernerhof die Strasse. Via Stiftsgasse gelangen Sie über die grosse Treppe zum 1 Marienbrunnen und zur Hofkirche 2 St. Leodegar. Umrunden Sie die Ursprungskirche von Luzern und besuchen Sie auch die 3 Leonhardskapelle. Sie folgen nun der malerischen St. Leodegarstrasse und spazieren durch die Altstadt zur 4 St. Peterskapelle am Rathausquai. Überqueren Sie die Reuss auf der berühmten 5 Kapellbrücke und statten Sie der 6 Jesuitenkirche einen Besuch ab. Via Bahnhofstrasse gelangen Sie zur 7 Franziskanerkirche. Über Hirschengraben und Bahnhofstrasse kehren Sie zum Bahnhof zurück.


Online-Karte «SchweizMobil»
Anreise
Geschichte (Zugang nur für Mitglieder) > Mitglied werden
Infos zu einzelnen Kraftorten


Verpflegungsmöglichkeiten

Diverse Restaurants/Hotels in Luzern


Attraktionen

A  Tribschen, kleine Landzunge im Vierwaldstättersee mit einem Landhaus am Rande von Luzern. Das Landhaus beherbergt heute das Richard-Wagner-Museum

B  Dreilinden-Park, umgangssprachlich auch «Konsipark» genannt – ist mit 35’000 Quadratmetern der grösste öffentliche Park in der Stadt Luzern. Von hier aus geniesst man einen weiten Blick ins Alpenpanorama.

C  Sonnenberg, Entdecken Sie das beliebte Freizeit- und Naherholungsgebiet der Stadt Luzerner zwischen Kriens und Luzern. Sie erreichen den Sonnenberg von Mitte April bis 1. November am einfachsten mit dem «blauen Bähnli» ab Kriens. Diese Standseil-Pendelbahn wurde 1902 gebaut, um Kriens mit dem damaligen Grand Hotel Sonnenberg zu verbinden. Die Sonnenbergbahn fährt noch heute auf dem original Fahrgestell und Schienen.

2 Die Hofkirche ist das sakrale Zentrum des Chorherrenstifts St. Leodegar und Mauritius.

6 Die Jesuitenkirche bildet am Ufer der Reuss einen markanten Blickfang. Das Innere der Kirche lädt ein, das ausserordentliche Kunstdenkmal zu bestaunen.

 

Print Friendly, PDF & Email