4 :: Göscheneralp

Kraftorte

Klicken Sie auf die Karte, um diese grösser darzustellen | Kartografie: waegerpartner.ch

27 Göscheneralpsee und Naturerddamm š
28 Hinter Bründli – Jäntelboden
29 Kapelle Sieben Schmerzen Mariae in Gwüest
30 Hutzgenboden š  
31 Börtlistafel und Wandflueseeli
32 Schluchtpfad | St. Niklaus
33 St. Wendelin | Holzbrunnen in Bonen
34 Chapfenstein Biotop | Wandflue
35 Kapelle St. Matthias | Biotop und Brunnen
36 Bitzibalm-Steine
37 Göschener Zollbrücke

Wegbeschreibung

Nach abwechslungsreicher Postautofahrt zur Göscheneralp starten Sie Ihre Kraftorttour beim Staudamm. Über den See haben Sie einen guten Blick auf die nahen Gletscher und das Chelenalptal, talabwärts auf das Göscheneralptal. Sie steigen über den Zickzackweg ab und wandern über die kraftvolle Hochfläche Hinter Bründli, hier lag der berühmte Steinkreis, nach Jäntelboden, wo Sie Richtung Wandflueseeli die Flanke hoch gehen. Über einen Waldpfad gelangen Sie nach kurzer Steigung auf den malerischen Hutzgen­boden mit seiner Feuerstelle. Vielleicht gehen Sie weiter bis Börtlistafel und zum Wandflueseeli? Nach Börtli­stafel wird der Weg steiler, es hat ausgesetzte Stellen. Dieses Teilstück eignet sich nur für geübte Wanderer.

Der Abstieg nach Abfrutt ist nicht zu empfehlen. Vom Hutzgenboden gehen Sie zurück nach Lochstafel und wählen den abwechslungsreichen Talwanderweg Richtung Göschenen entlang der Göschenenreuss. Beim Wegweiser folgen Sie dem Wanderweg über die Reuss und gelangen zum St. Niklaus- und zum St. Wendelin-Bildstock, bevor Sie die Reuss abermals überqueren und bei Bonen einen grossen Picknickplatz mit Brunnen vorfinden. Auf breitem Naturweg geht es der Reuss entlang zum Chapfenstein und weiter über Weiden unterhalb des Wandflueseelis nach Steglaui und Abfrutt. Statten Sie der Matthiaskapelle einen Besuch ab und trinken Sie vom gut geschützten Brunnen neben dem Biotop einen Schluck Wasser. Gehen Sie beim Wegweiser den kleinen Pfad nach Bitzibalm hoch und zweigen Sie nach wenigen Minuten links ab. Die Wegverzweigung ist nicht gekennzeichnet und nicht gut zu erkennen. Über Stock und Stein gelangen Sie zu einem Riesensteinblock mit Bildstock und zu einem ebensolchen mit Steinplatte zum Sitzen. Das Weglein führt Sie hinunter zum Wanderweg, der oberhalb Göschenen aus dem Wald tritt. Von hier sind Sie in wenigen Minuten auf der Zollbrücke im Unterdorf. Gasthaus, Bahnhof und Parkplatz liegen in Gehdistanz.


Online-Karte «schweizmobil»
Anreise
Sagen (Zugang nur für Mitglieder) > Mitglied werden
Infos zu einzelnen Kraftorten


Print Friendly, PDF & Email